Turner: Doch ein verfrühter Impressionist!

Claude Monet gilt heute beim Publikum als die Verkörperung des Impressionismus. Zu den zwar nicht populärsten, so doch kunstgeschichtlich bedeutendsten Arbeiten Monets gehören seine Studien der Kathedrale von Rouen, die er in den Jahren 1891-94 immer wieder in je verschiedenen Beleuchtungen gemalt hat.

Und schließlich:

Monet hat während seines England-Aufenthalts 1870-71 – als noch vor der hohen Zeit des Imperessionismus – die damals zugänglichen Werke William Turners aufmerksam und sichtbarlich nicht ohne Gewinn studiert. Nicht zuletzt daher rührt der Ruf Turners als eines „verfühten Impressionisten“.

Mit welchem Gewinn Monet allerdings Turner studiert hat, ist der kunstgeschichtlichen Forschung bislang verborgen geblieben. Dem hat verdienstvoller Weise die Website www.william-turner.org, die sich das ambitionierte Ziel gesetzt hat, Turners Gesamtwerk im Internet zugänglich zu machen, neuerdings ein beachtliches Licht aufgesetzt. Unter dem Titel „Rouen Cathedral“ hat sie dieses frappierende Werk Turners ins Netz gestellt:

Leider fehlen noch die sonst auf dieser Site üblichen Angaben über Entstehungsdatum, Größe, gegenwärtiger Ort usw.; aber es besteht die Hoffnung, dass das auch noch nachgeholt wird.

Advertisements

~ von Panther Ray - Februar 21, 2010.

Eine Antwort to “Turner: Doch ein verfrühter Impressionist!”

  1. Sogar Monets linkslastigen Namenszug am rechten unteren Bildrand hat Turner genial vorweggenommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: